„Wir strecken uns nach dir“

Bibliodrama zu EG 664

99 Namen kennt der Islam für GOTT … den 100. Namen zu kennen wäre eine Anmaßung. „Wahrlich, Gott hat neunundneunzig Namen, einen weniger als hundert. Wer sie aufzählt, geht ins Paradies.“ So weiß es der Prophet Mohammed: „Gott ist schön und Er liebt Schönheit”. Dem islamischen Weisen ist es mit auf den Weg gegeben, aus diesen Namen GOTTes eine Lebenshaltung zu entwickeln, die sowohl schön, als auch gut als auch gerecht ist.
Im Vaterunser beten wir „Dein Name werde geheiligt“ – aber welcher Name ist damit gemeint? Jesus nannte GOTT liebevoll „Abba“ – können wir Christen ihm darin heute (noch) folgen (Gal 4,6)? Mose erfährt den Namen seines Gottes im brennenden Dornbusch „Ich werde sein, der ich sein werde“ (Ex 3,14). Mystiker reduzieren ihre Gottesbegegnung im Gebet einzig auf die Nennung des GOTTesnamens – als wäre ‚alles in dem einen‘. Der Name – besonders der GOTTesname hat es in sich. Im auf die Spur zu kommen lädt Pfarrer Andreas Pasquay zu einer Bibelarbeit am Donnerstag, den 20. September um 20.00 Uhr in die Erlöserkirche ein.

Donnerstag 20. September 2018, 20.00-22.00 Uhr
Erlöserkirche Hardt 23

Foto und Layout: Andreas Pasquay