Die evangelische Kirchengemeinde Langenfeld – eine Gemeinde mit Struktur

Drei Gemeindebezirke, vier Gemeindezentren, fünf Pfarrstellen – das alles und noch viel mehr gibt es in der einen Evangelischen Kirchengemeinde Langenfeld. Aber eins nach dem anderen:

Karte mit den vier evangelischen Gemeindebezirken in LangenfeldAlle evangelischen Gemeindemitglieder Langenfelds gehören zu einer einzigen Kirchengemeinde, egal wo sie wohnen. Sie dürfen alle Angebote der Gemeinde wahrnehmen und sich in jeder Kirche zuhause wissen. Manchmal ist aber örtliche Nähe wichtig. Und die Arbeit von Pfarerinnen und Pfarrern muss strukturiert geschehen. Darum ist die ganze Gemeinde untergliedert in fünf  Pfarrbezirke. Die Pfarrerinnen und Pfarrer der Gemeinde sind in ihrem Pfarrbezirk erste Adresse, wenn es um Seelsorge, Amtshandlungen oder Mitarbeit geht (“Bezirkspfarrer”). Ein Straßenverzeichnis weist aus, welche Pfarrerin und welcher Pfarrer für die evangelischen Einwohner der Langenfelder Straßen zuständig ist. – Sie können sich aber jeder Pfarrerin und jedem Pfarrer anvertrauen, müssen sich auch nicht “abmelden” bei Ihrem Bezirkspfarrer oder Ihrer Bezirkspfarrerin.

Gemeindebezirke sorgen für die gemeindliche Basisarbeit. Dazu gibt es Pfarrstellen (jede Pfarrstelle ist für ca. 2500 bis 3000 Gemeindemitglieder da), Gebäude und einen Bezirksausschuss, der die Gemeindearbeit leitet.

Die Gemeinde hatte in ihrer Geschichte bis zu acht Pfarrstellen, die in der Reihenfolge ihrer Errichtung durchnumeriert wurden. Zwei davon sind inzwischen wieder aufgehoben. Es verbleiben sechs Pfarrstellen. Die Pfarrerinnen und Pfarrer sind einerseits dem Gemeindebezirk zugeordnet, haben aber auch gesamtgemeindliche Aufgaben.

Gemeindebezirk Lukaskirche

  • Stadtteile: Richrath, Teile von Berghausen
  • Pfarrstellen: Silke Wipperfürth (4. Pfarrstelle)
  • Vorsitzender des Bezirksausschusses: Presbyter Wolfgang Lepper
  • Gebäude: Lukaskirche, das angebaute Gemeindezentrum und die Alte Schule

Gemeindebezirk  Erlöser- und Johanneskirche

  • Stadttteile:  Immigrath, Wieschied, Teile von Berghausen und Teile der Stadtmitte
  • Pfarrstellen: Angela Schiller-Meyer (3. Pfarrstelle), Hartmut Boecker (5.) und Andreas Pasquay (1.)
  • Vorsitzender des Bezirksausschusses: Presbyter Wolfgang Honskamp
  • Gebäude: Erlöserkirche und das benachbarte Gemeindezentrum, Johanneskirche mit dem angebauten Gemeindezentrum

Gemeindebezirk Martin-Luther-Kirche

  • Stadtteile: Reusrath und Teile der Stadtmitte
  • Pfarrstelle: Annegret Duffe und Christof Bleckmann (2. Pfarrstelle, je 50% Dienstumfang)
  • Vorsitzender des Bezirksausschusses: Presbyterin Dagmar Berndt
  • Gebäude: Martin-Luther-Kirche, das Evangelische Gemeindehaus Reusrath und das Alte Pfarrhaus.

Die Evangelische Kirchengemeinde unterhält vier eigene Einrichtungen: Kindertagesstätte, Diakonie-Sozialstation, Gemeindebüro und Friedhofs- und Gartenamt. Sie ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Langenfeld.

Gemeindeleitung, Fach- und Bezirksausschüsse
Das Presbyterium leitet die Gemeinde. Es ist zuständig für alle geistlichen, organisatorischen, finanziellen und personellen Fragen. Die Zusammensetzung:

  • Pfarrerinnen und Pfarrer
  • Presbyterinnen und Presbyter (durch Wahl der Gemeindemitglieder bestimmte Ehrenamtliche)
  • Mitarbeiterpresbyterinnen und-presbyter (durch Wahl der Gemeinde bestimmte Haupt- und Nebenamtliche)
  • Beratende Mitglieder (Vikare, Pfarrer mit besonderem Auftrag, Pfarrer(in) im eingeschränkten Dienst)

Jeder Gemeindebezirk hat einen Bezirksausschuss, in dem die Gemeindearbeit in den jeweiligen Gemeindezentren verantwortet wird.

  • Gemeindebezirk Lukaskirche
  • Gemeindebezirk Erlöser- und Johanneskirche
  • Gemeindebezirk Martin-Luther-Kirche

Fachausschüsse, -beiräte und Arbeitskreise koordinieren einzelne Bereiche der Gemeindearbeit:

  • Finanz- und Bauausschuss
  • Personal- und Struturausschuss
  • Diakonieausschuss
  • Fachbeirat für Gottesdienst und Kirchenmusik
  • Fachbeirat für Jugendarbeit
  • Fachbeirat für Öffentlichkeitsarbeit

Die Gemeindesatzung formuliert die Schwerpunkte der Gemeindearbeit. Sie wird laufend fortgeschrieben.
Außerdem gibt es:

  • Präseskreis
  • Arbeitskreis für die Gemeindearbeit mit Menschen mit Behinderung
  • Beratender Ausschuss (Geschäftsführung) der Diakonie-Sozialstation
  • Arbeitskreis Friedhof
  • Rat der Einrichtung (Kindertagesstätte Unterm Regenbogen)
  • Pfarrkollegium
  • Kollegium der Kirchenmusiker
  • Kollegium der Jugendmitarbeiter
  • Küsterkonvent
  • Mitarbeitervertretung
  • Gemeindebriefredaktion
  • Internet-Redaktion

Hinter der Stadtgrenze geht es weiter

Die Kirchengemeinde Langenfeld bildet mit 11 weiteren Gemeinden den Kirchenkreis Leverkusen (umfasst die Kirchengemeinden Monheim,  Leichlingen und Witzhelden, sowie Burscheid und acht Kirchengemeinden auf dem Stadtgebiet Leverkusen).
Superintendent ist Gert-René Loerken mit Dienstsitz in Burscheid. Assessor (Stellvertreter) ist Pfarrer Bernd-Ekkehart Scholten (Ev.Kirchengemeinde Küppersteg-Bürrig).

Der Kirchenkreis Leverkusen ist Teil der Evangelischen Kirche im Rheinland (38 Kirchenkreise zwischen Emmerich und Saarbrücken, 2,7 Mio Mitglieder). Präses ist seit 2013 Manfred Rekowski mit Sitz in Düsseldorf.

Die Evangelische Kirche im Rheinland ist eine unierte Landeskirche. Sie bildet mit 19 lutherischen, reformierten und unierten Kirchen die Evangelische Kirche in Deutschland. Ratsvorsitzender ist Heinrich Bedford-Strohm mit Sitz in Hannover.

Grafik (oben): Logo der Evangelischen Kirchengemeinde Langenfeld, (im Text) Quelle: GoogleMaps / Bearbeitung: Cara Kanter
Stand: Januar 2018