Sonntag, 22. November – Ewigkeitssonntag

Das Zeitliche segnen – der Verstorbenen gedenken

Erlöserkirche. Lukaskirche. Martin-Luther-Kirche.

Wenn der Tod in unser Leben einbricht, ist das schmerzhaft. Uns lieb gewonnene Menschen sind auf die andere Seite des Lebens gewechselt. Sie fehlen uns hier. Es beginnt ein Prozess der Veränderung und Verwandlung, den wir uns so nicht wünschen und mit dem wir uns schwer tun. Es ist gut, dem allen nicht auszuweichen. Auch in gottesdienstlicher Gemeinschaft wollen wir unsere Trauer wahrnehmen und vor Gott hinhalten. Unser christlicher Glaube schenkt uns Musik, hoffnungsvolle Worte, Bilder und Rituale zur Stärkung. Das Entzünden von Lichtern kann die eigene innere Dunkelheit erhellen oder auch das Band der Liebe festigen. So laden wir Sie herzlich ein zum Gedenken in unseren Gottesdiensten und auch zur Einkehr in unsere offenen warmen Gotteshäuser.

Erlöserkirche: Gottesdienste um 11.00 Uhr und 12.30 Uhr (Kirche bis 14.00 Uhr geöffnet)
Lukaskirche: Gottesdienst um 9.30 Uhr (Kirche bis 12.00 Uhr geöffnet)
Martin-Luther-Kirche: Gottesdienste um 9.30 Uhr und 11.00 Uhr (Kirche bis 14.00 Uhr geöffnet)

Bild: „Die Blätter fallen“, Radierung von Elisabeth Schiller, 1981