Segnungsgottesdienst

„Nicht müde werden sondern dem Wunder leise wie einem Vogel die Hand hinhalten“ so weist uns die große Dichterin Hilde Domin eine (gangbaren) Weg durch die Alltage (und Sonntage) unseres Lebens. Der Spruch ziert auch die neuen fünf großen Sinntexte in den großen Sälen des Gemeindezentrums an der Erlöserkirche. Gerade im Herbst, wen sich die Dynamik des Jahres dem Ende zuneigt, tut es gut, sich auf die eigenen inneren Energien zu besinnen und die Wunder – die es wirklich immer wieder gibt (komme was wolle) – als Zeichen des ‚Himmels auf Erden‘ wahrzunehmen, zu schätzen und als Weisung zu achten. Dazu laden Sigrid Tietjen (Meditationskreis) und Pfarrer Pasquay zu einem stillen Gottesdienst mit Segnung ein.

Freitag 12. Oktober 2018, 19.00 Uhr
Erlöserkirche, Hardt 23

Foto: Pixabay, Layout: Andreas Pasquay