Prof. em. Dr. Gerhard Marcel Martin in Langenfeld

Wir sind sehr froh (und dazu auch noch in Corona-Zeiten) einen der innovativsten zeitgenössischen Theologen der praktischen und interdisziplinären Wissenschaft an der Erlöserkirche zu Gast zu haben. Eine seiner vorrangigen Fragestellungen: „Welchen Sinn hat es ästhetisch von Gott zu reden.“ Maßgeblich hat Marcel Martin das Bibliodrama als eine der ganzheitlich-ästhetisch-körperlichen Zugänge zu biblischen Texten mit entwickelt. Unter anderem kommentierte er das Thomas-Evangelium, lehrte an der buddhistischen Universität in Kyoto und entwickelt neue Formen gottesdienstlichen Lebens jenseits kirchlicher Normalität.

In drei unterschiedlichen Formen werden wir Prof. Martin in der Erlöserkirche erleben: Vortrag – Workshop – Predigt.

Vortrag in der Erlöserkirche 
Donnerstag, der 10.09.2020 19.30 Uhr
„Die Farben der Sehnsucht – auch im Spannungsfeld zur Theologie der Hoffnung“

Bibliodrama Workshop
Freitag/Samstag, der 11./12.09.2020
„Aller Dinge ‚ledig‘“ (Meister Eckhart)
(bitte um Anmeldungen)

Gottesdienst
Sonntag, der 13.09.2020 11.00 Uhr Gottesdienst
Predigt von Prof. Gerhard Marcel Martin zu 2. Chronik 5, 1-14

Workshop zu Meister Eckhart
„Aller Dinge ‚ledig‘“ (Meister Eckhart)
‚Nichts‘ ist ‚alles‘ – radikal und konsequent führt Meister Eckhart, einer der prägendsten Figuren der Mystik im Mittelalter die Spur der Gottesebenbildlichkeit mitten in Raum und Zeit zu einem Endpunkt: „Ich lasse alles los – und – finde GOTT in mir“. Die gemeinsame Arbeit mit Prof. Marcel Martin und Andreas Pasquay experimentiert und konkretisiert die Leere als Konzept der Gottesbegegnung.

Wir beginnen in der Erlöserkirche am Freitag, den 11.09. um 18.00 Uhr. Der Zeitrahmen des Workshops am Samstag ist von 10.00 bis 18.00 Uhr (incl. einer Mittagspause). Es wird ein Workshop in besonderen (Corona) Zeiten sein. Deshalb ist die TeilnehmerInnenzahl auf 15 TN begrenzt – und – wir achten auf die nötigen Abstands- und Kontaktgebote.

Die Teilnahme am Workshop kostet 40,00 €.
Anmeldungen bitte zeitnah an: Pfr. Andreas Pasquay, andreas.pasquay@kirche-langenfeld.de oder 02173/9277-15

Foto: A.Pasquay (Documenta 2017)