Orgel aus der Johanneskirche in Ungarn eingeweiht

„Zur Einweihung der Orgel seid Ihr herzlich eingeladen!“

So hieß es im Sommer, als sich die Orgel der Johanneskirche auf den langen Weg nach Ungarn machte.

Viel gesehen haben zwölf Menschen aus der Gemeinde, die der Einladung von Pfarrer Joszef Szanto aus Tornyospalca, Ostungarn, im Oktober gefolgt sind. Eine herzliche, offene und engagierte Gemeinde hieß uns Langenfelder willkommen.

 

 

 

 

Viel gesehen, aber natürlich auch unsere Orgel, ach nein, „die“ Orgel, muss ich jetzt sagen. Sie wurde mit ganz vielen Gedanken in eine 800 Jahre alte Kirche eingepasst, mit einem anderen Aufbau, erweitert um ein neues Register, abgestimmt auf den vorhandenen Kirchraum. Unter der Orgel hängt eine Spruchtafel:

 

 

 

 

„Im 500. Jahr der Reformation fand diese Orgel aus der Johanneskirche in Langenfeld in unserer Kirche ein neues Zuhause. 986 Pfeifen sollen mit ihren Stimmen eine Brücke zwischen deutschen und ungarischen Geschwistern bauen. Möge diese Orgel uns helfen, mit Psalmen und Liedern, mit Herzen und Stimmen Gott zu loben.“

Natürlich gab es einen großen Festgottesdienst, mit Bischof, Chor, Cello, voller Kirche und anschließend ein Festessen. Alle Langenfelder waren zufrieden, schöne Gemeinde, nette Menschen, bestimmt fahren wir wieder hin. Wer will mit?

Ihr Pfarrer Hartmut Boecker

Fotos: Wolfgang Honskamp