Katharina von Bora in Reusrath

Susanne Nitsch liebt das Mittelalter. Sie liest und schreibt auch selbst Bücher, um diese Zeit anschaulich darzustellen. Bei der Seniorenadventsfeier im Evangelischen Gemeindehaus in Reusrath trat sie auf in der Rolle der Katharina von Bora. Die frühere Nonne war in der Reformationszeit mit weiteren Schwestern aus dem Kloster geflohen. Katharina wurde Martin Luthers Ehefrau. Der Wittenberger Theologieprofessor und Bibelübersetzer hatte reiche Begabungen, nur mit Geld konnte er nicht umgehen. Im Unterschied zu Katharina: sie bewirtschaftete Haus und Hof, kochte, braute und buk und sorgte für die vielen Gäste.

Zu Weihnachten hatte Luther versucht, den Heiligenkult abzuschaffen. Also wurde nicht mehr Nikolaus gefeiert, sondern das Christkind wurde der Geschenkebringer. Luthers Weihnachtslieder werden bis heute gern gesungen: “Vom Himmel hoch da komm ich her”. Luther und Katharina von Bora hatten fünf Kinder, und für sie schuf Luther Lieder, die eine szenische Darstellung nahelegen.

Die Seniorenadventsfeier mit über 100 Gästen war durch Susanne Nitschs Darbietung sehr interessant. Weitere Beiträge waren ein Gedichtvortrag und das Geigenspiel eines 9jährigen Jungen und der Gesang eines über 80jährigen Herrn.

 

Link-Tipp: http://www.susanne-nitsch.de/

Foto: Bleckmann