Grafik: Andreas Pasquay

An Christi Himmelfahrt Donnerstag, 14. Mai 2015 feierte die Gemeinde ihren Gottesdienst unter freiem Himmel. Um 10 Uhr trafen sich auch Familien mit Kindern und mit Fahrrädern an allen vier Kirchen, um dann gemeinsam zur Wasserburg Haus Graven in Wiescheid zu radeln.

 

Bunte Ballons und starke Erinnerungen

Rund 300 Kinder, Jugendliche und Erwachsene feierten bei schönstem Himmelfahrtswetter Gottesdienst unter freiem Himmel. Die Waserburg Haus Graven in Wiescheid mit einem See und einer großzügigen Rasenfläche war ein idealer Ort für Gesang und Gebet. Der Jugendchor unter der Leitung von Esther Kim leitete den Gesang der Gemeinde von “Morgenlicht leuchtet” über “Geh aus mein Herz” bis “Segne uns mit der Weite des Himmels”. Pfarrerin Annegret Duffe fragte die Menschen, welche Erinnerungen an Jesus ihnen Kraft und Lebensmut vermitteln. Und Pfarrer Hartmut Boecker erklärte, dass viele Wünsche nach einer besseren Welt in Erfüllung gehen können, wenn Menschen bereit sind, sich in Gottes Namen dafür einzusetzen.

100 bunte Luftballons flogen in den Himmel und trugen Himmelfahrtsgrüße weiter. In den Tagen danach erreichten uns E-Mails: “Hallo. Ich habe ihren Himmelfahrtsgruß heute morgen im Wald gefunden. Er hat es bis nach Gummersbach-Niedernhagen geschafft. MfG Alex” – Der Ballon ist 44 km weit gefolgen. 126 km weit flog der Ballon, den Evi H. in Lichtenfels-Dalwigksthal (Hessen) fand.
Und aus Rüblinghausen kam die Nachricht: “Guten  Morgen, wir haben am 14.05. nachmittags den Zettel von Lena’s Ballon auf dem Sportplatz des VfR  in Olpe gefunden.” Der Ballon ist also 60 km weit östlich geflogen.
Am 22.5. erreichte uns die Nachricht: “Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben Ihren Himmelfahrtstag – Ballon an meinem Elternhaus in Belgien , B-4730 Raeren, Kortenbusch gefunden. Grüße , Gerd C.” – das sind 82 Kilometer, allerdings süd-westlich!

 

Im Anschluss an den Gottesdienst in derWasserburg gab es Kaffee und Kuchen für alle.

(Text und Bilder: Bleckmann)