Ein Platz für wilde Kinder

Ein Platz für wilde Kinder

Kinder und Jugendliche können im Reusrather Gemeindehaus viel erleben. Sie spielen Kicker, Billard und Tischtennis. Sie tanzen im Saal vor einem 5 Meter breiten Spiegel, nutzen die großen Wiesenflächen für Ballspiel, Fangen und Wasserspiele. Sie backen Pizza und Plätzchen und in der Grillhütte Stockbrot. Sie flöten und spielen Theater und gestalten damit Gottesdienste in der Kirche. Die Jüngsten ab 1 Jahr treffen sich in drei Eltern-Kind-Gruppen. Kinder und Jugendliche mit Behinderungen sind willkommen und mitten drin. Wenn es ein Gemeindefest gibt, sind Kinder eingeladen und zahlen nichts für Spiele, Speisen und Getränke. Sie können selbst Geld verdienen beim Kinderflohmarkt „Deckentrödel“.

Die Kinder und Jugendlichen sind in wöchentlichen Gruppen oder zum monatlichen Kinderaktionstag da, in den Ferien besuchen sie 5-tägige Programme. Pfadfinder fahren ins Pfingst- und 14tägige Sommerlager. Manche Gruppen übernachten auch im Gemeindehaus mit Taschenlampen und Luftmatratzen. Kinder und Jugendliche lieben das Erlebnis der Gruppe, Spiel und Sport, bunte Kreativität mit Perlen, Federn, Papier, Holz, Keramik, Stoff, Farbe. Sie machen soziale Erfahrungen von Freundschaft und Vertrauen, Streit und Versöhnung, Enttäuschung und Ermutigung, Zusammenhalt und Verantwortung.

Ehrenamtliche Teamer, darunter ein Mitarbeiter im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), gestalten mit viel Eigeninitiative die Programme, immer dicht an den Wünschen der Kinder und Jugendlichen. Ex-Konfirmanden und -Konfirmandinnen übernehmen Aufgaben und üben sich in Gruppenleitung. Teamer fahren auf Schulungen, wo sie pädagogisches Grundwissen erwerben (Pfadfinder zu Kursen des Verbands Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder [VCP], Ev. Jugend in eine Ev. Jugendbildungsstätte).

Selbst aktiv werden, gemeinsam etwas schaffen – daraus entstehen Energie und jede Menge Spaß. Für die gute Ausstattung der barrierefreien Jugendräume sorgt der Gemeindehaus-Förderverein. Im Herbst 2019 werden die WC-Räume saniert (für 55.000 € aus Spenden und Zuschüssen). Im Rahmen des Schutzkonzeptes sind die Türen der Gruppenräume mit Sichtfenstern versehen: alle sollen jederzeit sicher sein. Für Kindergeburtstage und Jugendfeten können Familien die Räume gelegentlich mieten.

Offenbar gefällt vielen das Angebot. Wöchentlich sind 100 Kinder und Jugendliche im Gemeindehaus,  300 nehmen pro Jahr an Ferienaktionen, Lagern, Flohmärkten und Kinderaktionstagen teil.

Große Freude gab es am 18.5.2019 beim Internationalen Kinder- und Familienfest: Das ehrenamtliche Team der Kinderaktionstage wurde von Bürgermeister Frank Schneider mit dem „Prädikat kinderfreundlich“ der Stadt Langenfeld ausgezeichnet. Die Ev.Jugend Reusrath dankt für die große Ehre!

Was der Ev. Jugend Reusrath noch gut täte: eine pädagogische Fachkraft, die einige Stunden pro Woche mit Jugendlichen und Teamern Projekte anschiebt. Infos bei Pfarrer Christof Bleckmann, christof.bleckmann@kirche-langenfeld.de

Fotos (Bleckmann) zeigen Aktionen der Ev. Jugend Reusrath