Ein Dankeschön an die Ehrenamtler

Ein kleines Dankeschön??? – Was hat das zu bedeuten?

So mag manche/r sich gefragt haben, der/die in den vergangenen Tagen oder in den nächsten Wochen so einen Briefumschlag mit einem Segenswunsch und einer Postkarte bekommen hat… Vielleicht ist die Antwort gar nicht so wichtig. Muss es immer einen Namen haben, wenn einem eine kleine Segensbotschaft sozusagen in den Schoß fällt? So habe ich mich vor fast 40 Jahren bei einem Jugendseminar auf dem Hackhauser Hof mal belehren lassen.

Andererseits ist es sicher auch gut, die kleine, wirklich kleine Überraschung aufzuklären. Denn klein ist es tatsächlich, dieses Zeichen der Dankbarkeit unserer Kirchengemeinde im 2020 für so vielfältig geleistete Ehrenamtsarbeit. Wie dem GeMeindeBrief ja auch zu entnehmen ist, kann aufgrund der Corona-Situation das geplante Ehrenamtler-Dankeschön-Fest, das Ende Juni eigentlich geplant war, nicht stattfinden. Dennoch möchten wir, die Hauptamtlichen dieser Gemeinde, wenigstens ein kleines Zeichen der Würdigung setzen verbunden mit unserem herzlichen Wunsch der segensreichen Begleitung Gottes für jeden und jede von Euch und Ihnen – mit Worten und einem Bild, um zu berühren, bewahrt oder auch einfach weiter gegeben zu werden.

In der Hoffnung, dass im kommenden Jahr wieder eine Dankeschön-Aktion mit echter Begegnung vieler möglich ist, grüße ich Sie und Euch im Namen der Gemeinde, Silke Wipperfürth

Foto: Silke Wipperfürth