Den apokalyptischen Reitern widerstehen
Den apokalyptischen Reitern widerstehen
Die Kirche und die extreme Rechte
Zu einem Synodalabend lädt der Kirchenkreis Leverkusen und die Kirchengemeinde Langenfeld am Mittwoch, 6.11.2019 um 19.00 Uhr ins Gemeindezentrum Immigrath, Hardt 23, 40764 Langenfeld
Der Synodalabend ist als öffentliche Vortrags- und Diskussionsveranstaltung angelegt. Thematisch geht es um das Verhältnis von evangelischer Kirche und Rechtspopulismus und -extremismus.
Referent ist Heinz-Joachim Lohmann, Studienleiter für Demokratische Kultur und Kirche im ländlichen Raum an der Evangelischen Akademie zu Berlin. Er bringt Erfahrungen der Auseinandersetzung mit der AFD in Thüringen ein.
Der Pfarrer ist zugleich Beauftragter der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz für den Umgang mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.
Heinz-Joachim Lohmann, geboren 1962 in Rheinhessen, war neun Jahren als Gemeindepfarrer in Niedergörsdorf bei Jüterbog tätig. Seit 2001 war er Superintendent von Wittstock-Ruppin und später im Leitungskollegium des neugegründeten Kirchenkreises Mittelmark-Brandenburg. Von 2004 bis 2008 leitete er das Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit des Landes Brandenburg.
Der Evangelische Kirchenkreis Leverkusen hat sich schon lange mit der Gefahr der Spaltung der Gesellschaft beschäftigt. Initiativen des Kirchenkreises zugunsten von Menschen mit Fluchterfahrung und von Menschen in sozialen Schwierigkeiten sowie das Engagement im Rat der Religionen Leverkusen sind seit Jahren Beiträge für mehr gesellschaftlichen Ausgleich, für mehr Solidarität und Toleranz.

Termin: Mittwoch, 6.11.2019, 19.00 Uhr

Ort: Ev.Gemeindezentrum Erlöserkirche, Hardt 23, 40764 Langenfeld

Foto: Heinz-Joachim Lohmann, Bildrechte: Evangelische Akademie zu Berlin / Karin Baumann