Corona-Krise: Gemeindeleben unter neuen Bedingungen
Heinrich Bedford-Strohm während des Interviews über Video mit dem Evangelischen Pressedienst

Heinrich Bedford-Strohm am 17.03.2020 während des Interviews über Video mit dem Evangelischen Pressedienst (epd).

An vielen Stellen enstehen jetzt neue Formen der Kommunikation, auch in der Kirchengemeinde. Es gibt Ideen, wie Gemeinschaft und Glaube unter den Bedingungen der Corona-Krise auf andere Weise wachsen kann.

Die Gemeinde möchte unterstützen, dass Menschen ohne persönliche Begegnungen sozial, kulturell und spirituell in Kontakt bleiben. Mitarbeiter-Teams führen Telefonkonferenzen durch. Die Pfarrerinnen und Pfarrer sind telefonisch und per E-Mail erreichbar und stehen für die Seelsorge bereit. Online-Gottesdienste und -Andachten sind in Arbeit. Es entstehen Initiativen der Nachbarschaftshilfe. Die Ev. Jugend Reusrath gibt Beschäftigungs-Tipps für Kinder.

Bei evangelischen Trauerfeiern können nur bis zu zehn nahe Angehörige am Grab Abschied nehmen . Es werden Teilnahmelisten geschrieben. Pfarrpersonen gestalten kurze Feiern mit Gebet und Segen.

Alle Angebote werden laufend hier veröffentlicht:

Musik

Leider können wir uns zur Zeit nicht zum gemeinsamen Musizieren verabreden. Zum Trost gibt es hier in unregelmäßigen Abständen kleine musikalische Grüße an die Gemeinde.

https://www.kirche-langenfeld.de/evangelisch/services/musik-in-der-kirche/

Vitamin G

„VITAMIN G(ottesdienst) ist eine Aktion der evangelischen Kirchengemeinde Langenfeld.

Hier VITAMIN G(ottesdienst) zum Download

In den Zeiten der (leider) geschlossenen Kirchen und fehlenden Gottesdienste werden wir Ihnen/Euch jeden Tag einen kleinen Tagesimpuls zusenden: Die Losungstexte des jeweiligen Tages, ein graphischer Bildimpuls, ein kurzer Gedanken der ‚anregenden Auslegung‘, ein Gebet und der Segen.

So bleiben wir mit Ihnen/Euch in einem – so wünschen wir es uns – guten geistlichen Kontakt. Denn das ist in Zeiten wie diesen besonders wichtig: Sich nicht aus den Augen, den Gedanken, dem Sinn und dem Gebet zu verlieren.

So läuten die Glocken unserer Kirchen – gemeinsam mit den katholischen Geschwistern in Langenfeld – immer um 19.30 Uhr zum Gebet.

„VITAMIN G(ottesdienst)gibt es nicht nur per e-mail. Auch wenn die Kirchentüren geschlossen sein müssen, „VITAMIN G(ottesdienst)hängt zum Mitnehmen und Weitergeben an der Tür der Erlöserkirche in Immigrath.

Wir freuen uns über Resonanzen, Kommentare, Rückmeldungen und Anregungen. So könnte über „VITAMIN G(ottesdienst)‚Netz der spirituellen Verbindung‘ unter uns entstehen. Schreiben Sie uns, entweder per e-mail oder auch per Brief.

Gerne kann „VITAMIN G(ottesdienst)auch weiter gegeben werden. Wer dann den Newsletter mit „VITAMIN G(ottesdienst)direkt zugesandt bekommen möchte, kann sich gerne an uns wenden.

Donnerstags gibt es eine Audioandacht (Hier).

Beides werden wir über den Newsletter, aber auch über unsere Internetseite www.kirche-langenfeld.de verbreiten.

Ganz herzliche grüßen wir Euch/Sie und wünschen einen gesegneten, gesunden und lichten Sonntag

Andreas Pasquay (Pfarrer), Hardt 25, 40764 Langenfeld andreas.pasquay@kirche-langenfeld.de

Dominik Pioch (Vikar), Opladener Straße 146a, 40764 Langenfeld dominik.pioch@ekir.de

Foto: Andreas Pasquay

Beschäftigungsideen für Kinder
Beschäftigungsideen für Kinder stellen Teamer der Ev. Jugend Reusrath ins Netz. Hier zum Herunterladen und Ausdrucken: Kinderideen Ausgabe 1Kinderideen Ausgabe 2 , (Neu:) Kinderideen Ausgabe 3 und RegenbogenaktionWeitere Wünsche oder Anregungen bitte an den Mitarbeiter im Freiwilligen Sozialen Jahr Fabian Paul fabian.paul@kirche-langenfeld.de 
Familienbildungswerk gibt gute Tips für Eltern

Das ev.Familienbildungswerk des Kirchenkreises Leverkusen gibt gute Tips für Eltern:

Liebe Eltern,

die derzeitige Corona-Pandemie stellt unsere Gemeinschaft und somit jeden Einzelnen vor große Herausforderungen. Von jetzt auf gleich wurde unser Leben sozusagen auf den Kopf gestellt, ein ganz einschneidendes Ereignis war das Betretungsverbot von Schulen und Kindertagesstätten. Uns wird dringend angeraten, möglichst auf soziale Kontakte zu verzichten. Die Veränderungen und Einschränkungen im Alltag nehmen Kinder besonders deutlich wahr.

Weiterlesen (Link zur Homepage des Ev.Familienbildungswerks Leverkusen)

Ebenso ein interessant Link-Tipp des Ev. Bildungswrekes Leverkusen: „Hausarrest“ für alle – wie schaffen das Familien?“ Link zu einem Webinar mit Kinder- und Jugendpsychiatrie-Professor und Psychoanalytiker Dr. Karl Heinz Brisch oder hier

Gemeinsam vor Gott

Gemeinsam vor Gott – für alle Menschen – in Zeiten von „Corona“. Eine Einladung der ACK

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Langenfeld (ACK) macht sich stark für eine Gemeinschaft, die sich im Gebet zusammenfindet.Als Christen in unserer Stadt fühlen wir uns verbunden mit allen Menschen, die sich mit uns sorgen.  Im Erzbistum Köln erklingen die Glocken allabendlich dazu besonders um 19.30 Uhr. Die ACK wird sich dieser Gepflogenheit anschließen. So werden auch die Glocken an der Martin-Luther-Kirche in Reusrath und an der Erlöserkirche in Immigrath jeden Abend zu diesem besonderen Gebet einladen.

Mehr Infos dazu und ein Gebetsvorschlag

Balkonsingen

Chorsängerinnen und -sänger beteiligen sich am Balkonsingen
„Der Mond ist aufgegangen“ – dieses Abendlied erklingen derzeit abends um 19.00 Uhr von vielen Balkonen und aus geöffneten Wohnungsfenstern. In einigen Langenfelder Chören gibt es Verabredungen, sich daran zu beteiligen. Was sich je nach Nachbarschaft einsam anhört, ist eine große Bewegung: https://www.ekd.de/mitmachaktion-balkonsingen-geht-weiter-54168.htm Auch Menschen, die in keinem Chor singen, können sich beteiligen.

Bildnachweis: ekir.de/Michael Hüter CC BY-ND 4.0

Download des Liedes „Der Mond ist aufgegangen“ (Text und 4-stimmiger Satz)

Ode an die Freude!
Hier ein Beitrag von Ludwig van Beethoven (Komposition), Friedrich Schiller (Text) und Kantorin Ulrike Schön (Interpretation)

Initiativgruppe

Initiativgruppe bildet sich in Reusrath
Hilfen in der Coronakrise möchte eine Initiativgruppe organisieren, die sich im Evangelischen Gemeindehaus in Reusrath gebildet hat. Unter konsequenter Beachtung der Auflagen, Kontakte zu unterlassen, möchte die Gruppe denen helfen, die jetzt Unterstützung brauchen. Es geht um soziale, aber auch kulturelle und kommunikative Bedarfe. Der Radius ist zunächst der Stadtteil Reusrath. Die Gruppe ist interessiert am Kontakt zu anderen, die jetzt Ähnliches vorhaben und hat eine Emailadresse eingerichtet: corona.reusrath@kirche-langenfeld.de. Die Kommunikation wird online bzw. über Telefonkonferenzen organisiert. Infos auch telefonisch im evangelischen Pfarrhaus Duffe/Bleckmann, Tel. 02173-149916.

Seniorenberatung

Telefonische  Seniorenberatung
Der i-Punkt-Senioren Reusrath stellt sein Beratungsangebot auf Telefonberatung um. Zu den normalen Zeiten erreichen Sie unter Tel. 02173-149123 ein Mitglied des ehrenamtlichen Beratungsteams zu allen Fragen rund ums Älterwerden in Langenfeld. Der i-Punkt ist auch per E-Mail erreichbar: i-punkt-senioren-reusrath@kirche-langenfeld.de

Das Gemeindebüro ist erreichbar, aber nur telefonisch und per E-Mail. Die Kindertagesstätte Unterm Regenbogen hält nur einen Notdienst vor. Die Diakonie-Sozialstation arbeitet weiter und nimmt die Hygieneregeln ernst.

Demnächst finden Sie hier mehr Informationen.

Kontakte:

Gemeindebüro Tel. 02173-92770

E-Mail: gemeindebuero@kirche-langenfeld.de

Hilfsinitiative: corona.reusrath@kirche-langenfeld.de

Homepage: www.kirche-langenfeld.de

Link-Tipps:

Evangelische Rundfunkbeiträge

Kirche von zu Hause – Alternativen (nicht nur) in Zeiten von Corona (EKD)

Die evangelische Kirche in Deutschland lädt zum täglichen Balkonsingen um 19.00 Uhr ein.

Corona-Übersicht der Ev.Kirche im Rheinland

Das Foto () zeigt den EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm beim Interview per Video-Schaltung.

Foto (pixabay/ivabalk): Hände wachsen, Hände falten