ChurchNight statt Halloween

Am 31. Oktober nur „Süßes oder Saures“?

Von wegen: Die ChurchNight-Kampagne der Evangelischen Jugend bietet gerade jungen Menschen eine echte Alternative zu Halloween. In ganz Deutschland und in diesem Jahr zum ersten Mal auch in Langenfeld, feiern junge Leute den Reformationstag auf ihre Weise.

Ab 18 Uhr gibt es in der Johanneskirche, Stettiner Str. 10, Gospel mit dem Jugendchor der Evangelischen Kirchengemeinde und Worship Musik mit der Band: „Der nächste Bitte“. „Mach dir ein Bild“ heißt das Motto in diesem Jahr, und so werden Gäste am Samstag eingeladen, kreativ zu werden. Auch für eine Stärkung ist gesorgt. Die ChurchNight ist Kirche für helle Köpfe: gemeinsam feiern, beten, vordenken, aufbrechen.

Nach der erfolgreichen Verwandlung der Johanneskirche in eine Jugendkirche im letzten Jahr nimmt die Evangelische Kirchengemeinde in diesem Jahr die ChurchNight-Kampagne auf.

Mehr als 100.000 Jugendliche möchten am Reformationstag den “Geburtstag” der Evangelischen Kirche feiern, eine bundesweite Kampagne die begeistert:

http://www.churchnight.de/presse/

Wann:  Samstag 31.10.2015, 18 Uhr
Wo: Johanneskirche Stettiner Str. 10, 40764 Langenfeld

 

Grafik: Andreas Paquay

 

Bericht eines Teilnehmers

Ich bin Niklas Zinndorf und gehe zur Zeit in den Konfirmationsuntericht bei Herrn Bleckmann. Im folgenden Bericht möchte ich Ihnen erzählen, was ich bei der Church Night am 31.10.2015 in der Johanneskirche erlebt habe und was es damit auf sich hat.

Die Church Night ist ein Gottesdienst, bei dem der Geburtstag der evangelischen Kirche, insbesondere durch jugendliche Gemeindemitglieder, gefeiert wird. Das ist wichtig, da der Reformationstag immer mehr in Vergessenheit gerät und nur noch von Halloween die Rede ist. Jedoch ist die Church Night kein gewöhnlicher Gottesdienst, denn er wird überall in Deutschland und sogar in anderen Ländern am Reformationstag gefeiert.

Das Motto der ersten Church Night in Langenfeld war dieses Jahr: „Mach Dir ein Bild“

Es wurde nicht gepredigt und es wurden keine Fürbitten vorgelesen. In diesem Gottesdienst ging es alleine um das Zusammensein der Menschen, die gemeinsam den Reformationstag feiern, sowie Jesus schon sagte: „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin auch ich mitten unter Ihnen!“

Die Idee brachte Herr Boecker aus seiner früheren Gemeinde mit, und so war es es ihm ein Anliegen auch die erste Church Night in Langenfeld zu organisieren. Für Musik war ausreichend und gut gesorgt, den ganzen Abend von 18-21:30 Uhr wurde in der Kirche musiziert. Zuerst trat der Jugendchor mit einigen Gospelsongs auf, danach trat die Band „Der nächste Bitte“ mit einigen Liedern der Musikrichtung Worship auf. Durch die Auftritte herrschte schon sehr gute Stimmung. Doch es wurde nicht nur Musik gemacht; einige Jugendliche führten kleine, kurze Theaterstücke auf, in denen sie Psalme nachspielten. Für Verpflegung hatten einige Freiwillige ganz toll gesorgt.

Sollte es nächstes Jahr wieder eine Church Night geben, kann ich jedem nur empfehlen, auch mal hinzugehen.
Ich bin auf jeden Fall wieder dabei!