Bibliodrama – Der Mond ist aufgegangen

Bibliodrama zu Ps 8,4 Sirach 43,6-10, Micha 7,7

Es ist eines der schönsten, schlichtesten und tiefsten Abendlieder unserer Kultur, das nicht nur stimmungsvoll unsere Seele und das (deutsche) Gemüt anrührt – sondern zugleich auch ganz deutlich den Menschen realistisch und ‚fromm‘ in seine von GOTTes Liebe gesetzten Grenzen verweist – bis dahin, dass am Ende alle scheinbare Selbstgefälligkeit dem Gedanken an den „kranken Nachbarn“ zu weichen hat. Erst wer den Mitmensch mit einbezieht, findet Ruhe, Frieden und einen guten Schlaf – ein Gedanke der angesichts aktueller politischer Irrungen und Fremdenfeindlichkeit mehr als nur ‚geboten‘ erscheint. Was bringt uns Menschen – wirklich – einen ‚guten Schlaf‘, in welchem wir ruhen und Kraft schöpfen dürfen (und darin GOTT nahe sind) … fragt Pfarrer Andreas Pasquay und lädt ein zur Bibelarbeit.

Donnerstag, 12.September 2019, 20.00 Uhr
Erlöserkirche, Hardt 23

Foto: Pixabay
Layout: Andreas Pasquay