Akkordeon – auch finnisch

Das Instrument mit unbekannten Möglichkeiten
Unter Musikliebhabern gibt das Akkordeon als das Instrument mit der finnischen Seele. In Finnland gibt es seit dem 19. Jahrhundert Akkordeonmusik. Dem Instrument ist in Finnland ein eigenes Musikfestival gewidmet.

Das Ensemble „akkordeon münster“ um seinen Leiter Dr. Ralf Kruck, der Lehrbeauftragter für das Akkordeon an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster ist, hat es sich zur Aufgabe gemacht, einem interessierten Publikum die weitgehend unbekannten Möglichkeiten des Instruments aufzuzeigen, u.a. als Genre-Instrument des sentimentalen Tangos.

Aus dem Programm
Jean Sibelius: Andante festivo, Einojuhani Rautavaara: Divertimento (Allegro, Allegretto, Allegro ma energico), Säkkijärven polkka aus der finnischen Folklore und weitere Titel von J.S.Bach, A. Piazzolla u.a.

akkordeon münsterEnsemble „akkordeon münster“
Seit seiner Gründung vor zehn Jahren trat das Ensemble „akkordeon münster“ mit mehreren Konzerten in Kirchen und im Musikinstitut der Westfälischen-Wilhelms-Universität in Erscheinung. Durch die Interpretationen geeigneter Transkriptionen und ausgewählter Originalmusik leistet das Orchester einen anspruchsvollen Beitrag zur kulturellen Vielfalt des Langenfelder Finnland-Jahres.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Finnischen Gesellschaft NRW, im Rahmen des Themenjahres “Hei Suomi – Willkommen Finnland” der Stadt Langenfeld. Das Halbjahresprogramm des Themenjahres finden Sie unter http://www.langenfeld.de/flipbooks/jahresprojekt/

Wann: Sonntag, 30.10.2016, 17 Uhr
Wo: Martin-Luther-Kirche, Trompeter Str. 36, 40764 Langenfeld
Eintritt frei

Foto links: Ensemble „akkordeon münster“
Foto oben: Walter J. Pilsak pixelio.de