ACK – Forum  – „Grenzen-los“ Die Bedeutung von Grenzen für Menschen

Grenzen dienen dem Schutz von Leben. Sie können aber auch einengen. Im Forum der „Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen“ (ACK) 2019 wird es um den Umgang mit Grenzen aller Art gehen, in der Sucht, bei Krankheit, in der Justiz, und auch in der Religion. Der Erziehungswissenschaftler Dr. Albert Wunsch (*1944) wird ins Thema einführen. Von seinen Erfahrungen – auch als Jugendrichter – wird der Jurist Edwin Pütz berichten. Aus ihrem Alltag am Berufskolleg wird Pfarrerin Anne Becker ihre Erfahrungen von jungen Menschen mit ihren Grenzen einbringen können. Wie sehr Menschen oft auch psychisch oder auch körperlich mit Grenzen konfrontiert werden, wird Dr. Michael Hipp aus fachärztlicher Sicht –auch aus seiner Erfahrung an der Landesklinik – ergänzen können. All dies wird erlebt im Umfeld unserer Stadt. Dazu wird auch Bürgermeister Schneider das ein oder andere zu sagen haben. Thomas Gutmann von der Rheinischen Post wird die sicher sehr spannende Diskussion auf dem Podium moderieren und dazu später auch Fragen aus dem Publikum aufgreifen. Wie in jedem Jahr freut sich die ACK Langenfeld auch auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit der Volkshochschule (VHS) und laden herzlich zu diesem bewegenden Abend ein.