Ab Sonntag, 16. Juli – Sommerpredigtreihe 2017

„Radikal“ schienen damals in den Zeiten der Reformation die Umwälzungen zu sein, die Martin Luther (Wittenberg), Johannes Calvin (Genf), Huldrych Zwingli (Zürich) und viele andere in der Mitte Europas anzettelten. Angesichts der Vielfalt kirchlicher Lebens- und Glaubensformen, die sie sehr kritisch sahen, wollten sie zurück zu den Wurzeln des Glaubens: Die Heilige Schrift (Sola scriptura), Christus (Solus Christus), der Glaube (Sola fide) und die Gnade, die nicht durch irgendwelche menschlichen Werke zu kaufen war, sondern allein als ein Geschenk Gottes galt (Sola gratia). Die Sommerpredigtreihe fragt nach der Aktualität der reformatorischen Aufbrüche für die heutige Zeit: „Aus der Wurzel leben – Reformation heute.“

Foto und Layout: Andreas Pasquay