10. Jazz Gottesdienst in der Erlöserkirche

„Selig sind, die erkennen …“– diese Zusage aus der Bergpredigt ergänzen wir mit der Aufforderung: „ … und danach handeln“. Die Botschaften Jesu, in der Bergpredigt zusammengefast, sind für viele Menschen seit Jahrtausenden ihr persönliches Leitbild. Menschen versuchen, ihr Leben daran auszurichten.

In dem letzten Jazz-Gottesdienst 2019 am 03. November 2019 um 18.00 Uhr wollen wir drei Botschaften aus der Bergpredigt herausgreifen. Diesen stellen wir Menschen der Zeitgeschichte, mit ihren eigenen Aussagen und ihrem eigenen Handeln gegenüber: Salz und Licht – was wir für diese Welt bedeuten / Vom Töten – Versöhnung mit dem Gegner / Von der Feindesliebe – Vergeltung durch Liebe.

Diese Beispiele sollen uns ermutigen, trotzt möglicher Grenzen im Alltag, die Botschaft der Bergpredigt in unserem Leben anzunehmen und umzusetzen.

Der Gottesdienst wird liturgisch gestaltet von Manfred Muth, Wilfried Rath und Arnold Köppen. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernehmen Mark Gierling und Band.

Foto und Layout: Arnold Köppen