#Lichtfenster zeigt Mitgefühl

#Lichtfenster zeigt Mitgefühl

Mit den Gefühlen von Trauer, Hilflosigkeit und Einsamkeit ist niemand allein. Stellen Sie an jedem Freitag bei Einbruch der Dämmerung ein Licht als Zeichen des Mitgefühls und der Solidarität gut sichtbar in ein Fenster.

Dazu gibt es einen Gebetstext der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), der hier oder in der Erlöserkirche und in der Martin-Luther-Kirche ausliegt. Beide Kirchen sind an vielen Tagen der Woche zur persönlichen Einkehr geöffnet.

Bundespräsident Steinmeyer, der Ratsvorsitzende der EKD Bedford-Strohm und andere haben diese Aktion unter dem Namen #lichtfenster ins Leben gerufen. 

Covid 19 ist nichts Abstraktes mehr. Inzwischen erleben viele Menschen auch hier, dass Menschen in ihrem näheren oder weiteren Umfeld an den Folgen einer Infektion mit Covid 19 gestorben sind.

Viele konnten Angehörige in Krankenhäusern und Pflegeheimen nicht so begleiten, wie sie es wollten. Trauernde müssen den Trost der sichtbaren und spürbaren Anteilnahme entbehren, wenn sie mit wenigen Angehörigen am Grab stehen.

In medizinischen und pflegerischen Berufen leiden die Mitarbeitenden an hohen Belastungen. Andere sind bedrückt angesichts hoher wirtschaftlicher Belastungen. Allen fehlen Kontakte und eine sichere Perspektive, wie es weitergehen wird. 

Foto: EKD