Annette Wittelsbürger geht…

Annette Wittelsbürger geht…

…nach 37 Jahren als Jugendleiterin im ev. Jugendhaus „Alte Schule“ in Richrath in den Vorruhestand.

In einem Radiobeitrag von Bernd Hamer in der Rubrik „Himmel und Erde“ von Radio Neandertal teilen Annette und der langjähige ehrenamtliche Mitarbeiter Sami Boukandoura einige Gedanken zum Abschied mit uns.

Haus mit Kastanie
Das Jugendhaus „Alte Schule“ der ev. Kirchengemeinde Langenfeld

Balou, Charly, Konfirmand*innen, Hefeteig und Köttbullar – alles Gute, liebe Annette

Liebe Annette

spontan kommen mir viele Bilder in den Kopf, wenn ich an die Zeit mit Dir in Richrath und der Alten Schule denke. Darum nur ein paar Streiflichter.

Da ist Deine vielfältige Arbeit in unserer Gemeinde: Kinder- und Jugendgruppen, spezielle Mädchenarbeit, die Arbeit mit den jungen geflüchteten Menschen, unsere gemeinsamen Aktionstage und Übernachtungsangebote mit den Konfirmand*innen, zu denen Dein toller selbstgemachter Hefeteig zum Pizzabacken gehörte.

Ich sehe uns mit Kindern im Kreis auf der Wiese vor der Alten Schule sitzen bei Kinderbibelaktionen, dazwischen tollt immer mal wieder der eine oder andere Deiner Hunde herum, wie Balou oder witzige Charly, die Dich bei der Arbeit mit Kindern unterstützt haben und gewiss dem einen oder anderen Kind oder Jugendlichen die Angst vor den Vierbeinern genommen haben.

Wer am Nachmittag auf unser Gelände kam, fand bei Dir im Büro der Alten Schule immer eine zuverlässige Anlaufstelle. Vermissen werde ich schließlich auch unsere gemeinsamen Ausflüge beim schwedischen Möbelhaus, bei der neben Geschenken und Dekoartikeln für die Arbeit in der Gemeinde auch gute Gespräche beim Mittagessen Spaß machten.

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Dir in Deinem neuen Lebensabschnitt gute Zeit, bereichernde Begegnungen und Gottes Segen zuwachsen mögen.

Deine Silke