Aktuelle Corona-Bedingungen in der Jugendarbeit

Hier informieren wir euch über das, was gerade gesetzlich möglich ist. Es handelt sich hier um einen Auszug aus der Corona-Schutzverordnung, basierend auf §12. Die Das LVR-Landesjugendamt informiert zudem auf ihrer Internetseite, was in der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit zu welchen Konditionen möglich ist.

Bitte beachtet: Jede Gruppe kann individuell festlegen, ob und zu welchen Voraussetzungen sie sich treffen kann. Das bedeutet, es können strengere Regeln gelten, als durch die Richtlinien erlaubt sind.

Inzidenz über 35, Stand 17.09.2021

Für Innenräume gibt es eine Abstandsempfehlung, aber keine Pflicht. Eine Maske muss nicht getragen werden. Dies gilt für eine Gruppengröße bis 20 Personen zuzüglich Mitarbeitende. Darüber hinaus muss in Innenräumen eine Maske getragen werden.

Die Angebote in Innenräumen dürfen nur von immunisierten oder getesteten Personen besucht werden. Kinder und Schüler:innen gelten als getestet, ab 16 Jahre muss ein Schülerausweis oder ein 3G-Nachweis vorgelegt werden. Selbsttests können hierbei nicht mehr geltend gemacht werden, es ist eine offizielle Bescheinigung erforderlich.

Es gibt keine Personenbegrenzungen für Angebote, die stattfinden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der EKiR