Martin-Luther-KircheTrompeter Straße 36
40764 Langenfeld (Reusrath)

Telefon Gemeindezentrum
02173 – 14 91 23

Google Map

 

Die Martin-Luther-Kirche ist die älteste evangelische Kirche Langenfelds und „Mutterkirche“ vieler lutherischer Gemeinden bis in den Hildener und Leverkusener Raum. Sie wurde 1792/94 im klassizistischen Stil erbaut.
Charakteristisch ist die Zwiebelturmhaube. Der Innenraum wird beherrscht von einem mächtigen Orgelprospekt von 1653, der 1803 in die Kirche eingebaut wurde – vorher gehörte er in eine Kölner Klosterkirche. Über den Altar sind die Kanzel und darüber die Orgel errichtet, wie in manchen bergischen Kirchen (Radevormwald, Bergisch-Neukirchen, Leichlingen). Die Glocken sind die ältesten auf Langenfelder Gebiet. Grabsteine an der Außenmauer der Kirche erinnern an historische Persönlichkeiten aus der Gemeindegeschichte.

Die Martin-Luther-Kirche trägt ihren Namen seit 1983, dem 500. Geburtsjahr des Reformators Martin Luther. Sie ist täglich zum Gebet geöffnet; ein Buch mit Fürbitten lädt zum Lesen und Schreiben ein.

Auf dem Gelände rund um die Kirche steht das „Alte Pfarrhaus“, in dem die Gemeinde seit 1683 und solange es noch keine Kirche gab evangelische Gottesdienste feierte. Heute ist das Haus Dienstort der Diakonie-Sozialstation und Wohnung. Ebenso auf dem Gelände ist das Pfarrhaus des Reusrather Pfarrehepaares Duffe und Bleckmann. Direkt daneben: das evangelische Gemeindehaus Reusrath, Treffpunkt vieler Gruppen und soziales Zentrum im Stadtteil. Die Sachkosten des Gemeindehauses werden vom Förderverein getragen.

Fotos: Volker Gutsmann