Lukaskirche

Kaiserstr. 12
40764 Langenfeld (Richrath)

Telefon Gemeindezentrum
02173 – 7 08 57

Google Map

Erst im Jahre 1972 konnten die Richrather ihre eigene evangelische Kirche, die Lukaskirche – einweihen. Vor der Errichtung eines eigenen Gemeindehauses 1964 wurden sie von der Erlöserkirche in Immigrath mit betreut. Ab Februar 1964 wurde mit Pfarrerin Lene Bredt erstmals eine eigene Pfarrstelle in Richrath eingerichtet. Das Gemeindehaus diente zunächst noch als Gottesdienstraum, doch waren die Planungen für einen Kirchenbau bereits im Gange. Vorgesehen war eine freistehende Kirche mit Glockenturm.

Die Anregung, Gemeindehaus und Kirche in einem Komplex miteinander zu verbinden und so die Gemeindearbeit intensiver mit der Kirche zu verknüpfen, brachte Frau Pfarrerin Bredt 1966 von einer kirchlichen USA-Reise mit. Nach einem längeren Entscheidungsprozeß stimmten die Presbyter dem Vorschlag zu, und so legte Architekt Nathow einen neuen Entwurf vor. Dabei wurde nach eingehender Beratung auf einen Glockenturm und auf Glocken verzichtet, nicht zuletzt, da von der katholischen Martinuskirche ein sehr schönes Geläut zur Lukaskirche herüberschallt. Vielleicht liegen hier die ersten Ansätze für die gute ökumenische Zusammenarbeit zwischen den beiden Richrather Kirchen.

1970 erfolgte die Grundsteinlegung der Kirche. Eine Tafel am Kircheneingang verweist darauf (1.Timotheus 4.10).
1972 wurde die Kirche eingeweiht und nach dem Evangelisten Lukas benannt. Die Verbindung zwischen Kirche und Arbeitswelt wird durch den Beitrag der Firma Mannesmann sichtbar, dem damals größten Arbeitgeber Langenfelds. Mannesmann stiftete besondere (nahtlose) Röhren, aus denen die Kreuze auf der Kirche und im Kircheninnern gefertigt wurden.

Von besonderem Wert ist die farbenprächtige, symbolreiche Fensterreihe der Lukaskirche. Sie ist ein Werk des niederländischen Glasmalers Henk Schilling. Er bezieht sich auf die biblische Heilsgeschichte, lässt aber in seinen abstrakten Bildern bewusst Raum für eigene Interpretationen.

Fotos: Volker Gutsmann